Die Schimmelsanierung ist ohne die vorherige Bautrocknung schlicht undenkbar

Schimmel an den Wänden oder der Decke ist so gut wie immer auf zu große Feuchtigkeit zurückzuführen. Wer den Schimmel endlich loswerden möchte, muss daher zuerst die Ursache für die erhöhte Feuchtigkeit in der Wohnung finden. Gerne wird hierfür falsches Lüften oder andere Verhalten der Bewohner als Ursache genannt. In der Realität sind Ursachen wie undichte Dächer, Fenster oder Fallrohre von Dachrinnen ebenso häufig anzutreffen, sobald sich Spuren von Schimmeln zeigen. Erst sobald die Ursache beseitigt ist, hat auch die Schimmelsanierung eine echte Chance nicht nur von kurzem Erfolg gekrönt zu sein. Am effektivsten sind nach wie vor Bautrockner zum Entfernen von Feuchtigkeit aus Bestandsbauwerken. Vielfach können die Bewohner weiter in den Wohnungen verbleiben, solange nicht die ganze Wohnung vom Schimmelbefall betroffen ist.

Dank Filtern reinigen Bautrockner auch die Luft von Schimmelsporen

annca / Pixabay

Sind die Bewohner nicht vor Ort, sondern während der Schimmelsanierung bei Familie oder Freunden untergekommen, muss dennoch sichergestellt werden, dass der Tank der Bautrockner in regelmäßigen Zeitabständen entleert wird. Je nach Modell befindet sich darin nicht nur die Feuchtigkeit, welche der Raumluft entnommen wird. Darüber hinaus sind einige Bautrockner in der Lage Schimmelsporen aus der Luft zu filtern. Dies verhindert, dass die Bewohner die Schimmelsporen einatmen und daraus einen gesundheitlichen Nachteil erleiden. Speziell Menschen mit chronischen Erkrankungen der Atemwege wie Asthma sollten den Einsatz dieser Geräte bevorzugen, um nach der Rückkehr in die eigenen vier Wände nicht weiter gesundheitlichen Schaden zu erleiden. Die Schimmelsporen in der Luft erhöhen zudem die Gefahr eines erneuten Schimmelbefalls durch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit.

Mit der Miete lassen sich die Kosten für die Bautrocknung in Grenzen halten

Wer an der Hausratversicherung oder sogar der Gebäudeversicherung gespart hat, muss die Schimmelsanierung als Eigentümer aus eigener Tasche bezahlen. Damit nicht bereits die Bautrocknung das vorhandene Budget aufzehrt, ist es ratsam die Angebote zum Mieten eines oder mehrerer Bautrockner zu nutzen. Seriöse Vermieter zeichnen sich bereits durch eine kostenlose Beratung der zukünftigen Mieter aus. Das macht es leichter das richtige Modell auszuwählen und die Feuchtigkeit sowohl schonend zur Bausubstanz als auch zeitnah zu entfernen. Sind die Wände wieder trocken, ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, um mit der eigentlichen Schimmelsanierung zu beginnen. In der Zukunft fällt der erste Blick nun nicht mehr auf den Schimmelbefall, sondern vielmehr die Einrichtung oder andere Details im Raum. Lesen Sie hier alles zur Bautrocknung.